Überspringen zu Hauptinhalt

Aktualisiert: 16. Februar 2022

Krebsbetroffene gehören zu den Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf des COVID-19 Virus haben. Diese Personengruppe gilt es weiterhin zu schützen. Aus diesem Grund stellen wir weiterhin die strengen Hygienemaßnahmen sicher bei persönlichen Treffen und Kontakten:

  • Wir wagen uns im Frühjahr 2022 langsam an Präsenz-Veranstaltungen, -Kurse und -Workshops heran. Lesen Sie hier unser aktuelles Kursprogramm mit zahlreichen kostenlosen Online-Angeboten und unsere Tipps, wie Krebsbetroffene gut durch diese besondere Zeit kommen. Werfen Sie außerdem gern einen Blick in unseren Veranstaltungskalender.
  • Treffen der Selbsthilfegruppen sind bis auf Weiteres nicht in Präsenz erlaubt.
  • Krebsberatung ist nur in Notfällen persönlich vor Ort in den Krebsberatungsstellen möglich. Es gilt die 3G Plus-Regel (geimpft mit Selbsttest, genesen mit Selbsttest oder getestet im Testzentrum). Vorrangig bieten wir telefonische und Videochat-Beratung an.
  • Gesundheitsinformationen für Krebsbetroffene zum Thema Corona und zur Corona-Impfung im Zusammenhang mit Krebs erhalten Sie beim Krebsinformationsdienst.
  • Die Angehörigenwohnungen in Kiel, Lübeck und Brunsbüttel dürfen Gäste beherbergen, die die 3G Plus-Regeln befolgen (geimpft mit Selbsttest, genesen mit Selbsttest oder getestet im Testzentrum).

Corona-Impfung für Menschen mit Krebs (und Auffrischungs-Impfungen)

Krebspatient*innen können sich bei der eigenen Hausärztin oder dem Hausarzt einen Impftermin machen lassen. Auch bei Terminen für die Auffrischungs-Impfungen sind die Hausärzt*innen oder die Impfzentren Ihre Kontaktstellen.

Ärztinnen und Ärzte, die in ihren Praxen die Corona-Schutzimpfungen anbieten, finden Sie online unter: https://arztsuche.kvsh.de/

Sie können auch wieder Impftermine in Impfzentren buchen: www.impfen-sh.de

Die 2. Auffrischimpfung kann über das Buchungsportal für Personen von 70 Jahren und älter, Betreuten in Pflegeeinrichtungen, immungeschwächten Menschen (frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung) und von medizinischem und Pflege-Personal (frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischimpfung) gemäß der Ankündigungen der STIKO gebucht werden. Hier finden Sie die entsprechende Mitteilung der STIKO.

Hier lesen Sie Empfehlung der Expert*innen zur Corona-Impfung – zusammengetragen von der Deutschen Krebsgesellschaft.

Ist eine Corona-Impfung für Krebspatient*innen sicher und wirksam?

Fragen zu einer Corona-Impfung von Krebspatientinnen und -patienten können Experten wahrscheinlich noch länger nur eingeschränkt beantworten, da insbesondere Patient*innen mit eingeschränkter Immunfunktion unter den Probanden der Zulassungsstudien nicht vertreten waren. Die DGHO empfiehlt Krebspatient*innen, die Entscheidung für oder gegen eine Impfung beziehungsweise über den Zeitpunkt einer Impfung individuell und gemeinsam mit den behandelnden Onkolog*innen zu treffen. Lesen Sie weitere Informationen beim Krebsinformationsdienst. Sicherheitsbedenken gibt es seitens der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA nicht.

Lesen Sie auch die einfachen Entscheidungshinweise, die die Deutsche Krebsgesellschaft für Krebspatient*innen empfiehlt, zur Corona-Impfung.

Appell von Prof. Dr. Frank Gieseler,
Vorstandsvorsitzender der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e. V. (November 2020)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Online-Informationsabende

Aufgrund der Corona-Krise konnten viele unserer Veranstaltungen nicht stattfinden. Hier sehen Sie die Aufzeichnungen unserer Informationsabende zu vielen Fragen rund um eine Krebserkrankung ganz bequem als Video von Zuhause aus.

An den Anfang scrollen