Überspringen zu Hauptinhalt
Schriftzug Auf LicherbouquetOnline Adventsabend

Die Vorweihnachtszeit genießen – trotz Krebserkrankung und Coronavirus – geht das?

Weihnachten ist das Fest der Lichter, es ist die Zeit, um beisammen zu sein. Aber wer mit einer schweren Krankheit wie Krebs lebt, kann seine Fragen und Sorgen nicht immer so leicht ausblenden. Gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie erfahren Menschen mit Krebs in aller Härte, welche Folgen ihre Erkrankung hat. Sie fühlen sich schon durch die Krebserkrankung unsicher und angreifbar. Die aktuelle Situation verstärkt diese Ängste. Und auch Familie und Freunde sind mit betroffen und müssen lernen mit der neuen Situation umzugehen.

Gerade die Weihnachtszeit zeigt den Betroffenen, dass sich Vieles verändert hat. Dennoch bietet genau diese besinnliche Zeit die Möglichkeit, neue Kraft zu tanken. Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft lädt deshalb Krebsbetroffene und ihre Familien und Freunde zu einer weihnachtlichen Online- Vorlesezeit ein.

Diese Vorlesezeit soll dabei helfen, den Moment zu genießen und aus dem Schönen Optimismus zu ziehen, anstatt  ständig an die Krankheit und die ungewisse Zukunft zu denken. „Manchmal sind es die kleinen Geschichten, Gedanken, Anekdoten und Begegnungen, die an einem schlechten Tag wieder Mut machen können“, weiß Norma Jensen (www.achtsaam.de), Stress- und Mentalcoach. Sie liest eine Stunde lang Weihnachtsgeschichten, Märchen und Gedichte vor. Währenddessen können es sich die Zuhörenden Zuhause auf dem Sofa mit einer warmen Decke und einer Tasse Tee gemütlich machen.

„Mit dieser Aktion möchten wir Krebspatient*innen und ihren Angehörigen in der Vorweihnachtszeit eine Freude machen und den Blick – zumindest für einen Nachmittag – auf das Schöne lenken. Auf persönliche Glücksmomente, auf weihnachtliche Vorfreude oder auch auf Erinnerungen an liebgewonnene Rituale“, betont Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen