skip to Main Content
„Bunt Vorm Mund“ In Lübeck

Rund 800 selbstgenähte Mund-Nase-Masken für Krebsbetroffene gespendet

Ein erfolgreicher Aktionsmonat geht zu Ende: Die Aktion „Bunt vorm Mund“ hat dafür gesorgt, dass rund 800 Mund-Nase-Masken in Lübeck und Umgebung verteilt werden konnten und so Risikopatient*innen ein Stück besser vor dem Coronavirus geschützt werden. Viele Krebsbetroffene gehören durch ihr geschwächtes Immunsystem zu der Personengruppe, die ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf des Coronavirus haben. Diese gilt es weiterhin besonders zu schützen.

Ab Mitte April rief die Krebsgesellschaft die Lübecker*innen einen Monat lang dazu auf, selbstgenähte Mund-Nase-Masken zu spenden als Zeichen der Solidarität mit Krebsbetroffenen. In 32 ihrer Geschäften richtete der Bäckerei Junge Sammelstellen für die Masken ein und die Krebsgesellschaft verteilte diese anschließend an Krebspatient*innen, an Einrichtungen des Gesundheitswesens mit Bedarf und auch an Freiwillige, die im Rahmen der Nachbarschaftshilfe immunschwache Personen mit Einkäufen versorgen.

Danke für Ihr Engagement!

Auf diese Weise wurden rund 800 Masken gespendet und verteilt. Die Bäckerei Junge spendierte für jede Maskenspende ein kostenloses Heißgetränk zum Dank. Das Engagement an der Nähmaschine ermöglichte zusätzlich pro Behelfs-Mund-Nasen-Schutz eine Spende an die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft durch unseren regionalen Aktionspartner die Schwartauer Werke. Mit diesen Geldern werden die vielen Begegnungs-, und Kursangebote sowie die Angehörigenwohnung in Lübeck unterstützt. All diese Angebote sind für Krebsbetroffene und ihre Familien kostenlos.

Auftakt der Masken-Aktion in Lübeck

Gemeinsam engagiert für „Bunt vorm Mund“ Foto: Junge Die Bäckerei

Maskenübergabe von Schülerinnen und Schülern in der Junge Bäckerei in Bad Schwartau

Schüler der Cesar-Klein-Gemeinschaftsschule in Ratekau schneiderten 300 Mund-Nase-Masken und übergaben sie beim Aktionspartner Junge in Bad Schwartau an die Krebsgesellschaft. Foto: Junge Die Bäckerei

 

Hintergrund der Aktion: Im Juni hätte der 22-stündige Spendenlauf „Lauf ins Leben“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft in Lübeck seine Premiere feiern sollen. Dies ist aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus nicht möglich. Das ehrenamtliche Planungsteam hat seine Energie in die Organisation einer alternativen Aktion gesteckt, die Krebspatient*innen schützt und Aufmerksamkeit für die wichtige Arbeit der Krebsgesellschaft generiert.

Unsere Sponsoren:

Logo Schwartauer Werke   Logo Junge Die Bäckerei.

In Zusammenarbeit mit

 

Wichtige Hinweise dazu, wie die Mund-Nase-Masken sicher verwendet werden können, gibt das Robert Koch Institut.

Eine einfache Anleitung finden Sie hier zum Ausdrucken oder Weiterschicken an Bekannte, die Sie zum Nähen ermutigen wollen. Hier geht’s zum Aktionsplakat.

Im Internet finden Sie viele weitere Anleitungen für Behelf-Mund-Nasen-Schutze. Wir waren für jedes Exemplar dankbar, haben aber darum gebeten, Folgendes zu beachten:

  • Die Mund-Nase-Maske muss als Kochwäsche waschbar sein.
  • Die Mund-Nase-Maske muss aus zwei Lagen atmungsdurchlässigem Baumwollstoff bestehen (z.B. Geschirrtuch, Bettlaken, Oberhemd) Prüfung der Durchlässigkeit der Atmung: Stoff doppelt legen, dicht um Mund und Nase schließen und wenn Ein- und Ausatmen ohne größeren Atemwiderstand möglich ist, eignet sich das Material.
  • Die Mund-Nase-Maske soll in der Mitte drei eingebügelte Falten aufweisen und einen Draht als Nasensteg haben (dünner, biegsamer Draht z.B. Bastel-, Garten-, Klemmdraht von Gefrierbeuteln, Pfeifenreiniger), damit die Mund-Nase-Maske so eng wie möglich anliegt und sich den Gesichtsformen anpasst.
    • Jeder Kopf ist anders, Nahtzugaben und verschiedene Gummibandstärken führen dazu, dass die Masken unterschiedlich ausfallen – probieren Sie gern am eigenen Kopf aus, ob Ihre Maske Ihnen passt und passen Sie die Maße in der Anleitung gern so an, dass Ihre Maske Erwachsenen passt.

Der im Rahmen dieser Initiative gespendete Behelf-Mund-Nase-Schutz ist weder geprüft noch zertifiziert und stellt lediglich ein Hilfsmittel dar. Herstellung und Gebrauch erfolgen auf eigene Gefahr!

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
  1. Hallo aus Ratzeburg,
    Ich würde auch gerne Masken spenden. Kann ich sie auch in Ratzeburg bei Junge abgeben? Habe diese Art der Masken schon genäht und eine Verbesserung eingefügt…Ich nähe sie mit Schlitz,so dass man einen „Filter“einsetzen kann. Teilen sie mir doch bitte mit, ob ich Masken auch in RZ abgeben kann und ob eventuell diese Art gewünscht ist. Mit freundlichen Grüßen Frauke Koß

    1. Liebe Frau Koß,
      in Ratzeburg nimmt das Junge-Geschäft in der Bahnhofsstraße ebenfalls teil und wir freuen uns riesig, wenn Sie Ihre Maskenspenden dort abgeben! Insbesondere diese verbesserte Version. Toll! 🙂
      Zu Ihrer Frage: Im Internet gibt es ja auch unzählige Masken-Anleitungen. Wir sind für jedes einzelene Exemplar dankbar. Wir bitten nur darum, dass folgende Dinge beachtet werden: Die Mund-Nase-Maske muss als Kochwäsche waschbar sein. Die Mund-Nase-Maske muss aus zwei Lagen atmungsdurchlässigem Baumwollstoff bestehen. Die Mund-Nase-Maske soll in der Mitte drei eingebügelte Falten aufweisen und einen Draht als Nasensteg haben, damit sie gut am Gesicht anliegt und sich unterschiedlichen gesichtsformen anpassen kann.

  2. Hallo – ich habe den Flyer bei Junge mitgenommen und angefangen Masken zu nähen. Da ich auch selbst noch welche brauchte.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass das Gummiband mit 16cm viel zu kurz ist – selbt meine Kinder hatten „Segelohren“ und die Maske war viel zu stramm.
    Ich möchte echt nicht klugschei****, aber wenn nun viele Maken mit zu kurzem Gummi gespendet werden ist die Mühe ja umsonst gewesen…..
    Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit auf die Flyer noch einen Korrekturaufkleber zu kleben?!

    Viele Grüße
    Karen

    1. Hallo Karen,
      Wir freuen uns über so viel Elan an der Nähmaschine! Vielen Dank auch für den Hinweis. Die Masken, die uns bisher gespendet wurden passen – vielleicht variiert auch die Stärke des Gummibandes und jede Kopfform ist verschieden – bitte nähe die Gummibänder gern so lang, wie du einschätzen kannst, dass sie auch Erwachsenen passen. Vielen Dank im Voraus! Ich werde einen Hinweis hier auf der Website hinzufügen, dass man das erste Modell gern am eigenen Kopf ausprobieren sollte.
      Freundlich grüßt
      Ina Michael

    1. Hallo Karin,

      wir freuen uns über jede gespendete Maske – es erreichen uns aber wesentlich mehr Anfragen nach Masken für Erwachsene. Bei Maskenspenden für Kinder und Jugendliche ist es gut, wenn ein kleiner Vermerk dazu beigelegt wird, dann wissen wir sofort Bescheid für die Weitergabe.
      Danke 🙂
      Ina Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top