skip to Main Content
Dietrichsdorf Sammelt – Erfolgreiche Spendenaktion Für Den Schul-Avatar

Tu Gutes und rede darüber – dieses Credo verinnerlicht der Kieler „Sheriff Uwe“ wie kein Zweiter: Bei jedem seiner Auftritte mit der Line Dance Gruppe Kiel, berichtet Uwe Göllner, der noch nie ohne Sheriff-Hut gesichtet wurde, den Zuschauerinnen und Zuschauern über die wichtige Arbeit der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft und spendet die gesamte Auftrittsgage – und das seit 13 Jahren. Insgesamt hat die Line Dance Gruppe unter seiner Leitung schon mehr als 55.000€ für die Krebsgesellschaft im Rhythmus von Amerikanischer Countrymusik ertanzt. Auf Veranstaltungen wie Familienfeiern, Vereins- und Betriebsfeiern, Straßen- und Stadtteilfesten oder der Kieler Woche schwingen sie in authentischen Western-Outfits, Boots, und klassischen Cowboyhüten das Tanzbein. Für Sheriff Uwe ist sein Engagement für die Krebsgesellschaft keine Arbeit, sondern leidenschaftliche, ehrenamtliche Berufung.

Weihnachtliche Sammelaktion für das Projekt „Mittendrin“

Spendenübergabe Dietrichsdorf

Vorstandsvorsitzender der Krebsgesellschaft Prof. Dr. Frank Gieseler nimmt den Spendencheck über 5000€ von Marita Kähler und Uwe Göllner entgegen

Durch die Corona-Pandemie waren Line-Dance-Veranstaltungen von Sheriff Uwe im Jahr 2020 leider nicht möglich. Eine Situation, die er so nicht auf sich beruhen lassen wollte, weshalb er sich mit anderen Engagierten aus seinem Stadtteil Dietrichsdorf zusammentat und kreativ wurde. Mit Aushängen, persönlichen Anschreiben und Spendendosen in Geschäften machte das Team auf die Aktion aufmerksam. Neben Uwe Göllner gehörten Marita Kähler, Initiatorin der Ostufer-Selbsthilfegruppe Krebs, der Vorsitzende der Neumühlen-Dietrichsdorfer Turn- und Sportvereinigung (NDTSV) Holsatia Rüdiger Lohmann sowie der Vorsitzende des örtlichen Sozialverbandes Bernd Seeger zu den Initiatoren. Die aktiven Dietrichsdorfer wendeten sich persönlich an z. B. Arztpraxen, Firmen und Rechtsanwaltsbüros im Stadtteil und warben für das Avatar-Projekt „Mittendrin – Augen, Ohren und Stimme für Kinder mit Krebs„. Das kam an. „Wir haben dabei sehr gute Gespräche geführt“, freut sich Uwe Göllner. Das Projekt ermöglicht jungen Krebspatient*innen Anschluss an das ehemalige Klassenumfeld und schützt sie vor sozialer Isolation. 5000€ sind bei der Sammelaktion zusammengekommen und natürlich ein gesteigerter Bekanntsheitsgrad für die wichtige Arbeit der schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. Vielen Dank an das Team und alle Spender*innen!

 

Mit wie viel Herz Uwe Göllner bei der Sache ist, spüren wir in Kiel auch bei jedem seiner Besuche, wenn er mit einem freudigen „Howdy“ in die Geschäftsstelle kommt, um einmal mehr voller Stolz eine seiner prall gefüllten Spendendosen zu übergeben. Nicht selten bringt er kleine, selbstgemachte Schätze wie Quittengelee oder Quarkstollen aus der eigenen Küche mit und berichtet von den Line Dance Aufritten, bei denen er für die Krebsgesellschaft gesammelt hat – so zumindest vor der Corona-Pandemie.

Für all das möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Lieber Uwe, dein Cowboy-Strahlen, dein großartiges Netzwerk, deine Kunst auf Menschen zuzugehen und dein unermüdliches Engagement für Menschen mit Krebs können wir nicht genug wertschätzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top