Überspringen zu Hauptinhalt

Seit dem 01. Juli ist Vanessa Boy neue Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. Sie löst Katharina Papke ab, die diese Aufgabe seit 2010 mit hohem persönlichen Engagement wahrgenommen hat und sich nun neuen beruflichen Herausforderungen stellen will.

Als Werkleiterin des Tourist-Service war Vanessa Boy die letzten zweieinhalb Jahre im Ostseebad Schönberg tätig. Nun wendet sie sich dem gemeinnützigen Sektor zu. „Bei der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft habe ich die Chance etwas sinnstiftendes zu tun und damit Leben von Menschen positiv zu beeinflussen. Ich freue mich sehr darauf gemeinsam die Aufgaben und Herausforderungen anzugehen – um gemeinsam einen positiven Unterschied zu machen.“

Vanessa Boy ist neue Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft.

In Schleswig-Holstein erkranken jährlich 19.400 Menschen neu an Krebs, über 100.000 Schleswig-Holsteiner*innen leben mit einer Krebserkrankung. Für jeden Einzelnen ändert sich das Leben mit dieser Diagnose schlagartig. Ängste und Unsicherheiten belasten die Betroffenen und Ihr Umfeld. Angehörige fühlen sich überfordert, Freunde und Bekannte sind verunsichert.

„Es ist wichtig, dass Menschen, die mit Krebs konfrontiert sind in Schleswig-Holstein eine Anlaufstelle haben, wo Sie ein offenes Ohr und konkrete Hilfestellung finden. Sei es eine erste Beratung, Gruppentreffen, Workshops oder auch die Angehörigen Wohnungen – wir sind für die Menschen da.“, so die studierte Betriebswirtin.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen