Überspringen zu Hauptinhalt

Mehr als vier Jahre liegt sie inzwischen zurück, die letzte Wattolümpiade in Brunsbüttel. Nachdem die turnusmäßig 14. Auflage der schmutzigen Spiele 2020 coronabedingt ausfiel, mussten die Wattleten auch beim angepeilten Nachholtermin im Sommer 2021 aus bekannten Gründen an Land bleiben. Anstatt den Kopf traurig in den Schlick zu stecken, schütteln sich die Organisatoren kurz – und blicken hoffnungsfroh in die Zukunft, denn dieses Jahr findet die Wattolümpiade endlich wieder statt.

Am 23. Juli 2022 messen sich die Teilnehmenden wieder in den verschiedenen Disziplinen wie Wattfußball, Watthandball, Wolliball oder Schlickschlittenrennen und engagieren sich gleichzeitig noch unter dem Motto „Stark gegen Krebs“ für Krebsbetroffene. Alle die bereits 2020 einen Startplatz ergattert hatten, können auch dieses Jahr wieder teilnehmen. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Ausbau des Beratungs- und Unterstützungsangebotes für Krebspatientinnen und -patienten an der Westküste zugute.

Nach der Corona-Zwangspause, die auch das Engagement an der Krebsfront erschwert hat, soll die Wattolümpiade 2022 dazu beitragen, die Strukturen für Krebsbetroffene weiter kraftvoll aufrechtzuerhalten und neue Projekte umzusetzen. Dazu beitragen werden Hunderte Wattleten aus mehreren Nationen, die sich wieder für den guten Zweck in den Dreck stürzen werden – zur Freude des Publikums, das aus sicherer Entfernung von der Deichtribüne aus dem Spektakel beiwohnen kann und mit dem Eintrittsgeld die Benefizveranstaltung ebenfalls unterstützt.

Die Wattolümpiade wird ausgerichtet vom Verein der Freunde und Förderer der Wattolümpiade Brunsbüttel e.V.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen