Überspringen zu Hauptinhalt
Wahlurne

Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft hat auf ihrer diesjährigen digitalen Mitgliederversammlung am 22. Juni drei Positionen im Vorstand neu besetzt. PD Dr. med. Katharina C. Kähler, Leiterin des Hautkrebszentrums am UKSH, Campus Kiel, ist seit 2018 im Vorstand aktiv und wurde auf der Sitzung zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt:

Es ist für mich eine große Ehre dieses Amt zu übernehmen und gleichzeitig eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Die Unterstützung von Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen liegt mir sehr am Herzen. Gern bringe ich meine Ideen mit ein und helfe aktiv dabei, die Angebote der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft weiter auszubauen und Neues zu wagen.

Neu in den Vorstand gewählt wurden PD Dr. med. Tobias Bartscht, Oberarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie am UKSH, Campus Lübeck sowie Dr. med. Merwe Carstens, Chefärztin der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin an den Sana Kliniken Lübeck GmbH. Alle drei bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nahmen die Wahl gerne an.

In ihrem Amt als Beisitzer bestätigt und wiedergewählt wurden weiterhin: Prof. Dr. Thomas Becker, Direktor der Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie am UKSH, Campus Kiel, Prof. Dr. Jürgen Dunst, Direktor der Klinik für Strahlentherapie am UKSH, Campus Kiel und Lübeck, Dr. Carsten Leffmann, ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Achim Rody, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am UKSH, Campus Lübeck sowie Prof. Dr. Nikolas von Bubnoff, Direktor der Klinik für Hämatologie und Onkologie am UKSH, Campus Lübeck.

Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Prof. Dr. em. Peter Dohrmann, ehemaliger Leiter der Sektion Thoraxchirurgie am UKSH, Campus Kiel und PD Dr. med. Sebastian Fetscher, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie an den Sana Kliniken Lübeck GmbH.

Als Vorstandsvorsitzender dankte Prof. Dr. med. Frank Gieseler allen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und gewährte den Mitgliedern einen Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Corona-Herausforderungen und vielen gelungenen, meist digitalen Angeboten für Krebspatient*innen und ihre Familien in Schleswig-Holstein.

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen