Überspringen zu Hauptinhalt

Nach vier Jahren Pause hat die Wattolümpiade am Wochenende zum 14. Mal am Brunsbüttler Elbdeich viele Zuschauende begeistert. Hunderte Wattleten traten in verschiedenen Küstendisziplinen wie Wattfußball, Watthandball, Wolliball oder im Schlickschlittenrennen gegeneinander an und machten sich dabei ganz schön dreckig. Neben den Watt-Wettkämpfen gab es auch eine riesige Polonäse zu bestaunen: 206 Mutige marschierten hintereinander weg im Schlick, bildeten ein Herz und stellten somit einen Watt-Polonäse-Rekord auf!

Doch der große Erfolg konnte am Montagabend nach Kassensturz verkündet werden: Mit einem beachtlichen Benefizerlös von 39.369,82 Euro hat sich die Wattolümpiade 2022 zurückgemeldet. In den vergangenen 18 Jahren wurden durch den schmutzigen Sport für eine saubere Sache so mehr als 540.000 Euro Spenden generiert. Der diesjährige Olümpia-Erlös kommt neben dem Hospizverein Dithmarschen, der zurzeit ein stationäres Hospiz in Meldorf errichtet, den Angeboten der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V. und dem Krebsberatungszentrum Westküste zu Gute.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitgliedern des Vereins der Freunde und Förderer der Wattolümpiade, sowie bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die bei dieser besonderen Benefizveranstaltung mitwirken! Und natürlich auch bei allen Teilnehmenden und Zuschauenden, die dieses Event zu etwas ganz Besonderen machen.

Die 15. Auflage der Wattolümpiade ist für 2024 geplant. Weitere Informationen und Fotos zur Wattolümpiade gibt es hier.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen